Clicky

Drucken
glutenfreier-kuerbis-kuchen-mit-mandel-zimt-creme

Glutenfreier Kürbis Kuchen mit Mandel-Zimt-Creme

Gericht glutenfrei, sojafrei
Vorbereitungszeit 3 Stunden
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 3 Stunden 30 Minuten
Portionen 6 Stücke
Kalorien 325 kcal
Autor Healthy On Green

Das brauchst Du

Füllung

  • 400 g Butternuss-Kürbis entkernt, geschält und in Stücke geschnitten
  • 50 ml Milch z.B. Kokosmilch
  • 4 EL flüssiges Süßungsmittel nach Wahl z.B. Agavendicksaft
  • 25 ml flüssiges Kokosöl
  • 50 g Stärke z.B. Kartoffelstärke
  • Vanille und Zimt nach Geschmack
  • 1 TL Flohsamenschalen gemahlen (optional, macht den Kuchen stichfest)*

Boden

  • 150 g glutenfreier Mehl-Mix für Kuchen z.B. von Bauckhof oder Weizen- bzw. Dinkelmehl
  • 50 g „festes“ bis „streichfähiges“ Kokosöl*
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml kaltes Wasser
  • 1 bis 2 EL Rohr- oder Kokosblütenzucker

Topping:

  • 2 TL Mandelmus oder Mandelpüree
  • Etwas Milch z.B. Kokosmilch
  • Flüssiges Süßungsmittel nach Geschmack
  • 1/2 bis 1 TL Zimt
  • Ein paar Pecannüsse

Außerdem braucht ihr:

  • Eine kleine Springform 16 cm Durchmesser

Zubereitung

  1. Für die Füllung den Kürbis in einem Topf voll Wasser weich kochen (circa 15 Minuten).
  2. In der Zwischenzeit den Kuchenboden zubereiten. Hierfür das Mehl mit dem Kokosöl und Salz in eine Schüssel geben. Das Wasser hinzufügen und solange kneten, bis die Masse weich und formbar ist. Je nach Mehlsorte, etwas mehr Wasser oder Mehl hinzufügen. Bei mir waren die Mengen exakt 150 g glutenfreies Mehl und 50 ml Wasser.
  3. Nach Geschmack Zucker hinzufügen und nochmals durchkneten.
  4. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und in den Kühlschrank legen.
  5. Den gekochten Kürbis in einem Sieb abtropfen lassen. Je nach Mixer, müssen die gekochten Kürbisstückchen erst etwas abkühlen, bevor sie gemixt werden dürfen (Gebrauchsanweisung durchlesen).
  6. Butternusskürbis, Milch, Süßungsmittel, flüssiges Kokosöl, Stärke, Vanille und Zimt in den Mixer geben und cremig pürieren. Falls nötig, ein klein wenig mehr Flüssigkeit hinzufügen.
  7. Alles in eine Schüssel füllen und nach Geschmack mit mehr Süßungsmittel, Vanille und Zimt abschmecken.
  8. Gemahlene Flohsamenschalen ganz langsam unter ständigem Rühren in die Kürbismasse einrieseln und für circa 30 Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze aufheizen.
  9. Springform einfetten und mit dem Teig auskleiden. Mit der Füllung befüllen und im Backofen circa 30 Minuten backen, bis die Oberfläche fest und der Kuchen beim "Hin- und Herrütteln" nicht mehr flüssig zu sein scheint (falls ihr euch unsicher seid, einen Stichprobentest machen; die Füllung darf ruhig noch leicht feucht sein).
  10. Den Kuchen komplett auskühlen lassen und für weitere 2 bis 3 Stunden in den Kühlschrank stellen (er wird im Kühlschrank dann noch fester).
  11. Für die Mandel-Zimt-Creme das Mandelmus mit ein wenig Milch, Süßungsmittel und Zimt in einer kleinen Schüssel verrühren.
  12. Kuchenstücke mit Pecannüsse und der Mandel-Zimt-Creme verzieren und servieren.

Hinweise und Tipps

Das Kokosöl sollte für die Verarbeitung im Teig weder zu fest, noch zu flüssig sein. Es ist perfekt, wenn es etwas fester, aber mühelos mit einem Löffel aus dem Glas zu entnehmen ist. Wenn ihr eurer Kokosöl bei einer Raumtemperatur zwischen 18 und 21 Grad aufbewahrt, sollte die Konsistenz perfekt sein. Falls euch das Öl zu flüssig erscheint, einfach in den Kühlschrank stellen. Falls es euch zu fest erscheint, das Glas an einen warmen Ort oder in ein warmes Wasserbad stellen.

Ihr könnt für diesen Kürbis Kuchen auch Flohsamenschalen verwenden, die nicht gemahlen sind. Die Menge muss dann aber auf 1 EL erhöht werden.

Falls ihr eine größere Springform verwenden möchtet, sind die Mengenangaben entsprechend zu erhöhen. Eine tolle Seite zur Umrechnung findet ihr hier: http://ofenkieker.de/kuum-kuchen-umrechnen/