Clicky

Drucken
Würziger-Gemüseauflauf

Würziger Gemüseauflauf

Gericht fettarm, glutenfrei, nussfrei, sojafrei
Vorbereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Arbeitszeit 3 Stunden
Portionen 2 Portionen
Autor Healthy On Green

Das brauchst Du

Soße:

  • 2 rote Spitzpaprika
  • 1 große Zwiebel geschält und gewürfelt
  • 2 mittelgroße Karotten geschält und gewürfelt
  • 1 Dose/Glas gestückelte Tomaten
  • Frischer Thymian
  • Getrocknete Kräuter nach Wahl z.B. italienische Kräutermischung
  • 1 Chilischote ohne Strunk optional
  • Frische Basilikumblätter
  • 50 g getrocknete Tomaten*
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Hefeflocken optional
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL dunkle Balsamicocreme

Belag:

  • 1 mittelgroße bis große Zucchini*
  • 1 mittelgroße bis große Aubergine*
  • 4 bis 5 Tomaten*
  • Salz
  • Etwas Olivenöl
  • Pfeffer
  • Frischer Basilikum
  • Getrocknete Kräuter nach Wahl

Zubereitung

  1. Spitzpaprika rundherum ein paar Mal einstechen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad circa 30 bis 40 Minuten backen, bis sich die Schale schwarz gefärbt hat. Spitzpaprika vorsichtig (!) aus dem Backofen holen, in einen Beutel/Tüte geben, diese verschließen und circa 10 Minuten „schwitzen“ lassen, damit sich die Schale besser schälen lässt. Schale und Strunk von der Paprika entfernen, die Paprika unter fließendem Wasser waschen und von den Kernen entfernen.
  2. In eine große Pfanne etwas Wasser geben und die Zwiebeln einige Minuten darin dünsten. Anschließend die Karotten dazugeben und kurz weiterbraten. Gestückelte Tomaten, Thymian und getrocknete Kräuter dazugeben und alles bei mittlerer Hitze mit halb geschlossenem Deckel einkochen lassen. Dabei gelegentlich umrühren und wenn nötig, ein kleines bisschen Wasser hinzufügen. Alles solange braten, bis die Karotten „al dente“ sind (circa 20 Minuten).
  3. Den Pfanneninhalt in einen Mixer geben (bitte Gebrauchsanleitung des Mixers durchlesen, bei manchen Geräten dürfen keine heissen Zutaten in den Behälter gefüllt werden). Alternativ alles mit dem Pürierstab pürieren.
  4. Gebratene Paprika aus dem Backofen, Chilischote, Basilikum und getrocknete Tomaten dazugeben und alles zu einer sämigen Masse mixen. Falls nötig, etwas Wasser hinzugeben.
  5. Die Soße wieder in die Pfanne geben und mit dem Tomatenmark, Hefeflocken, Salz, Pfeffer und Balsamicocreme abschmecken. Alles für ein paar Minuten fertig braten.
  6. Die Gemüsecreme in eine mittelgroße Auflaufform streichen.
  7. Zucchini, Auberginen und Tomaten in dünne Scheiben schneiden, in die Auflaufform auf die Soße reihen, mit ein wenig Salz toppen und mit wenig Öl einpinseln. Ich habe meinen Gemüseauflauf als Beilage zu Nudeln serviert, weshalb ich alles mit weniger Gemüse getoppt habe. Falls ihr den Auflauf ohne Beilage essen möchtet, dann gebt ruhig viel Gemüse mit drauf, damit das "Gemüse-Soßen-Verhältnis" passt.
  8. Die Auflaufform mit Alufolie abdecken und im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad für circa 90 Minuten backen. Alufolie entfernen und für 15 bis 20 Minuten oder bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist fertig backen.
  9. Gemüseauflauf aus dem Backofen nehmen und mit Pfeffer, getrockneten Kräutern und Basilikum toppen und servieren.

Hinweise und Tipps

*Falls eure getrockneten Tomaten hart sind, diese einfach in warmen Wasser einweichen, bis sie weich sind. Das Einweichwasser anschließend weggießen oder für Soßen weiterverwenden.

*Ihr könnt den Auflauf mit viel oder mit weniger Gemüse toppen. Falls ihr das Gericht ohne Beilage serviert, empfehle ich euch ruhig viel Gemüse zu verwenden.