Clicky

Drucken
Veganes Curry mit Jackfruit

Veganes Curry mit Jackfruit

Gericht glutenfrei, nussfrei (optional), sojafrei
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 2 bis 3 Portionen
Autor Healthy On Green

Das brauchst Du

  • 1 Zwiebel in Würfel geschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 bis 3 Knoblauchzehen gepresst
  • 1 kleines Stück frischer Ingwer geschält und fein geschnitten
  • 1 Dose Tomaten geschält (400 g)
  • 1 TL Paprikamark optional, alternativ Tomatenmark
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL Currypulver
  • Optional: 2 TL Thai-Gewürz "Gärten von Siam" von Herbaria einer meiner Lieblings Gewürzmischungen!
  • 1/2 TL Kardamom
  • 1 TL Getrocknete Minze
  • 200 ml pflanzlicher Sahneersatz Cuisine, alternativ Kokosmilch
  • Chili nach Geschmack
  • 1 Dose junge Jackfruit
  • 200 ml Wasser plus etwas mehr
  • Gemüsebrühpulver nach Geschmack
  • 200 g Blumenkohlröschen mundgerecht geschnitten
  • 200 g Kartoffeln mundgerecht geschnitten (etwas kleiner als den Blumenkohl schneiden)

Zum Servieren:

  • Frisch gekochter Basmatireis*
  • Frischer Koriander optional
  • Sesamsamen und getrocknete Minze zum Toppen optional

Zubereitung

  1. Zunächst die junge Jackfruit aus der Dose absieben (das Dosenwasser wird nicht mehr benötigt). Die geschälten Jackfruitstücke in einen Teller geben. Nun die junge Jackfruit mit den Finger in Stücke zerrupfen, dabei den Strunk bzw. die holzigen Bestandteile nicht für das vegane Curry verwenden (schmeckt dann besser meiner Meinung nach). Die bohnenähnlichen Kerne aber ruhig im Gericht mit verwenden und diese bestenfalls von der Schale befreien. Die zerrupften Stücke sowie "Jackfruit Bohnen" in ein feines Sieb geben und kräftig ausdrücken. Je mehr Feuchtigkeit ihr herausdrückt, desto besser.
  2. Das Öl einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln einige Minuten leicht anbraten. Knoblauchzehen und Ingwer dazugeben und kurz weiter braten.
  3. Geschälte Tomaten, Paprika- und Tomatenmark sowie die Gewürze dazugeben. Aufkochen lassen und den Sahneersatz untermischen. Einige Minuten kochen lassen und anschließend mit einem Pürierstab pürieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Herd auf kleinste Stufe einstellen und die junge, ausgedrückte Jackfruit plus 200 ml Wasser und Gemüsebrühpulver dazugeben.
  4. Alles für circa 25 Minuten lang köcheln lassen. 10 Minuten vor Garzeitende in einem separaten Topf die Blumenkohlröschen und Kartoffelstücke kochen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (ich mag es etwas weicher). Das Gemüse zum Curry-Jackfruit-Mix dazugeben und kurz aufköcheln lassen. Veganes Curry mit Jackfruit mit frisch gekochtem Basmatireis und Koriander auf Tellern verteilen Nach Wunsch mit Sesamsamen und getrockneter Minze toppen und servieren.

Hinweise und Tipps

Ich habe dieses Rezept für veganes Curry mit Jackfruit für 3 Personen zubereitet und hierzu noch insgesamt 250 g Basmatireis (Trockengewicht) ca. 15 Minuten vor Garzeitende des Currys gekocht.