Clicky

Drucken

Bananen Karottensuppe - exotisch und lecker

Gericht glutenfrei, nussfrei (optional), sojafrei
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 4 bis 5 Portionen (je nach Hunger)
Autor Healthy On Green

Das brauchst Du

  • 2 EL Öl z.B. Kokosöl
  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 1 TL Zucker nach Wahl optional
  • 1 bis 2 TL Currypulver oder Currypaste nach Wahl
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Chiliflocken
  • 200 g Karotten geschält und in Scheiben geschnitten
  • 2 bis 4 Bananen ohne Braune stellen, geschält*
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Cashewmus optional, alternativ auch ein anderes Nussmus
  • Vanille Essenz oder Vanille Zucker
  • 150 bis 350 ml Mandeldrink oder ein anderer Pflanzendrink nach Wahl
  • 2 bis 5 EL Zucker nach Wahl optional, nach Geschmack

Topping:

  • Cashewkerne
  • Kokosflocken
  • Frische Petersilie
  • Chiliflocken
  • Frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

  1. Das Öl in einem mittelgroßen Topf erhitzen. Die Zwiebeln mit dem Zucker dazugeben und sie ein paar Minuten anbraten. Currypulver oder Currypaste, Kurkuma und Chiliflocken dazugeben und circa 5 Minuten lang braten. Dabei gelegentlich umrühren. Die Karotten dazugeben und nochmals ein paar Minuten lang weiter braten.
  2. Die Bananen ebenfalls in Stücke schneiden und im Topf kurz anbraten.
  3. Den Topfinhalt mit der Gemüsebrühe ablöschen. Cashewmus und Vanille dazugeben. Alles einkochen lassen, bis die Karotten weich sind (circa 20 Minuten). Topf vom Herd nehmen und die Bananen Karottensuppe mit einem Stabmixer pürieren.
  4. Die Mandelmilch nach und nach dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist und dabei mit dem Stabmixer "schaumig schlagen".
  5. Die Suppe für einen intensiveren Geschmack mit etwas Zucker abschmecken.
  6. Die Bananen Karottensuppe mit den Cashewnüssen, Kokosflocken, frischer Petersilie und Chiliflocken toppen und sofort servieren. Guten Appetit!

Hinweise und Tipps

Verwendet am besten eher reifere und mehr Bananen, wenn ihr die Suppe insgesamt aromatisch (mit mehr Bananengeschmack) und süßer möchtet. Andernfalls gerne nur zwei "mittelreife" Bananen verwenden (so habe ich das gemacht).