Clicky

Schnelle Haferflocken Nuss Bällchen

Schnelle Haferflocken Nuss Bällchen – leckere Energiespender für zwischendurch, welche super einfach zuzubereiten sind! Unkomplizierte Zutaten, welche ihr sicher schon zu Hause habt. Am besten gleich in die Küche gehen und noch heute ausprobieren! 🙂

Schnelle Haferflocken Nuss Bällchen – einfach, lecker und unkompliziert!

Dieses Rezept für schnelle Haferflocken Nuss Bällchen bestehen aus Haferflocken, gemahlenen Haselnüssen, Erdnussmus, gepufftem Amaranth, Agavensirup, Reismilch, gemahlenen Orangenschalen, Vanille und Zimt. Einen besonderes leistungsstarken Mixer braucht man für diese Leckerei nicht! Lediglich die Haferflocken müssen in einem kleinen Mixer oder entsprechendem Gerät gemahlen werden. Die restlichen Zutaten werden dann einfach mit den Händen in einer Schüssel zu einer Masse verknetet. Dieses Rezept lässt sich jedoch auch komplett ohne Mixer zubereiten. Hierfür die Haferflocken durch beispielsweise Mandelmehl oder noch mehr gemahlene Nüsse ersetzen.

Schnelle Haferflocken Nuss Bällchen

Schnelle Haferflocken Nuss Bällchen sind in wenigen Minuten fertig zubereitet. Kurz vor dem Servieren könnt ihr die Bällchen noch in Kokosblütenzucker wälzen – super lecker! Kurz davor deshalb, da der Zucker mit der Zeit schmilzt und die Bällchen dann klebrig werden. Ich persönlich finde das jedoch nicht so schlimm und wälze sie sofort 😉

Schnelle Haferflocken Nuss Bällchen

Schnelle Haferflocken Nuss Bällchen könnt ihr selbstverständlich nach euren Bedürfnissen anpassen. Ihr seid allergisch auf Nüsse oder möchtet Fett sparen? Dann lasst die gemahlenen Nüsse und das Nussmus weg und ersetzt die Zutaten mit noch mehr Haferflocken und etwas Kokosöl. Aber zugegeben, mit Nüssen schmecken die Bällchen einfach viel besser! Wenn ihr also nicht gerade allergisch seid oder Kalorien sparen müsst, geht am besten nach Rezept vor!

Schnelle Haferflocken Nuss Bällchen

Wer es gerne etwas weihnachtlicher mag kann zum Würzen der Bällchen Lebkuchengewürz verwenden, schmeckt richtig lecker! Ich könnte mir diese Bällchen auch als Cake-Pops Ersatz gut vorstellen. Einfach mit Schokolade und Dekor (z.B. gehackte Nüsse) überziehen und mit Holzstäben spießen – fertig!

Schnelle Haferflocken Nuss Bällchen

Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit diesem Rezept für schnelle Haferflocken Nuss Bällchen und freue mich schon auf euer Feedback, Kreationen und Abwandlungen!

Eure Deniz

Rezept

5.0 from 1 reviews
Schnelle Haferflocken Nuss Bällchen
Dieses Rezept ist: sojafrei (optional), glutenfrei (optional)
Vorbereitung: 
Koch-/Backzeit: 
Gesamt: 
Portionen: circa 25 Bällchen (je nach Größe)
 
Zutaten
  • 200 g Haferflocken (optional glutenfrei)
  • 150 g gemahlene Haselnüsse (alternativ gemahlene Mandeln)
  • 50 g gepuffter Amaranth
  • 150 ml pflanzliche Milch (z.B. Reismilch)
  • 100 g Agavensirup (alternativ auch Reissirup)
  • 50 g Erdnussmus (alternativ Mandel- oder Cashewmus)
  • 1 Packung Vanillin oder Vanille nach Geschmack
  • Je 1 TL geriebene Orangenschalen und Zimt oder 2 TL Lebkuchengewürz
  • Kokosblütenzucker zum Wälzen* (optional)
Zubereitung
  1. Haferflocken in einem geeigneten Mixer oder Gerät mahlen und in eine Schüssel füllen.
  2. Gemahlene Haselnüsse und gepufften Amaranth dazugeben.
  3. Nun die restlichen Zutaten außer das Kokosblütenzucker in die Schüssel geben. Bei der Zugabe des Sirups, der Milch, sowie der Gewürze am besten schrittweise vorgehen. Je nachdem wie süß, feucht/trocken oder würzig ihr die Bällchen mögt, könnt ihr die Menge entsprechend anpassen.
  4. Zum Schluss alles mit den Händen gut verkneten und gleich große Bällchen formen.
  5. Schnelle Haferflocken Nuss Bällchen kurz vor dem Servieren in Kokosblütenzucker wälzen - fertig.
Hinweise
Durch den Kokosblütenzucker bekommen die Bällchen eine leckere Karamellnote. Sie sollten erst kurz vor dem Servieren in Kokosblütenzucker gewälzt werden, da der Zucker ansonsten mit der Zeit schmilzt und die Bällchen dann klebrig werden.
 

Teilen den Beitrag mit deinen Freunden!








Submit
6 Kommentare
  • Rachel
    September 15, 2016

    Shalom Deniz !
    Die Nussbällchen musste ich gleich herstellen wenn auch aufgrund einer Nussallergie mit anderen Zutaten.
    Ich habe gemahlene Mandeln, Mandelmus und statt gepufften Amaranth ( nicht bekommen) geriebene feinherbe Schokolade genommen.
    Dazu schon die „weihnachtliche“ Variante getestet.
    Was soll ich sagen…der Plan die Nussbällchen nach dem Sport als Energiespender zu mir zu nehmen, ist kläglich gescheitert. Die Abnehmer nahmen den Teller in Beschlag.
    Es gibt zumindest heute keine mehr.🤗
    Sehr lecker und wieder mal ein Rezept dass viele Varianten zulässt.

    Lieben Gruß von Rachel

    * Dein Blog wäre gut als App geeinigt. Hast Du mal darüber nachgedacht? * 😶

    • Deniz Kilic
      September 16, 2016

      Shalom Rachel!
      oooh vielen lieben Dank, dass du das Rezept so schnell ausprobiert hast, ich freu mich!!! Die Abnehmer können sich mit dir wirklich glücklich schätzen, dass du ihnen diese Energiespender zubereitet hast :-)) Die Idee mit der feinherben Schokolade finde ich toll! Eine gute Info für die, die den Amaranth auch weglassen möchten/müssen :-)))
      Eine App wäre natürlich toll – wäre wirklich eine gute Idee. Ich werde mich mal informieren müssen, wieviel Aufwand/Kosten das für mich bedeuten würde! Aber an sich hast du recht, wäre eigentlich echt cool 🙂
      Herzliche Grüße
      Deniz

  • Michaela
    September 30, 2016

    Super Rezept!

    Und das beste: Ich habe alle Zutaten daheim! Das passiert selten. Ich werd dann morgen mittag loslegen und hoffe sie schmecken so toll, wie sie aussehen!

    LG Ela

    • Deniz Kilic
      Oktober 1, 2016

      Hi Ela,
      herzlichen Dank!! Ich bin schon total gespannt, wie dir die Bällchen schmecken werden, bisher fanden sie alle sehr lecker!! :-))
      Liebe Grüße
      Deniz

  • Silke
    Oktober 11, 2016

    Huhu….Deniz….da rollen sie durch Kakao….durch Kokosflocken….oder manche auch durch Zimt…….hmmmmmm….fein….bitte ( Augenklimpern vom 2 jährigen Schleckermäulchen )
    Habe die Nüsse von der selbstgemachten Nussmilch genommen und Quinoa gepufft.
    liebe Grüße

    • Deniz Kilic
      Oktober 11, 2016

      Hallo liebe Silke 🙂 vielen lieben Dank für’s Ausprobieren ❤️ Selbstgemachte Nussmilch ist eh das Beste!! 😍 Ganz liebe Grüße zurück 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Michaela Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Bewerte dieses Rezept: