Clicky

Türkische Bulgur Klöße mit Tomatensoße
 
Vorbereitung
Koch-/Backzeit
Gesamt
 
Autor:
Dieses Rezept ist: sojafrei, nussfrei
Portionen: 2 bis 3 Portionen
Zutaten
Bulgur Klöße:
  • 300 g feiner Bulgur ("Köftelik Bulgur")
  • 100 g Maisgrieß (Polenta)
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 TL getrocknete Minze
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • Salz, Chili und Pfeffer nach Geschmack
  • 70 g Dinkel- oder Weizenmehl
  • 150 bis 200 ml passierte Tomaten
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl (ersatzweise auch ein anderes Bindemittel)*
Tomatensoße:
  • 3 mittelgroße bis große Tomaten (je größer, desto mehr Soße)
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 Knoblauchzehen (je nach Größe und Geschmack auch mehr oder weniger), kleingehackt oder gepresst
  • 100 ml passierte Tomaten (eventuell etwas mehr)
  • Salz, getrocknete Minze, Chili und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 Prise Zucker
  • Frische Petersilie zum Toppen
Zubereitung
  1. Den Bulgur und den Maisgrieß in eine große Schüssel geben und mischen. Das lauwarme Wasser darüber gießen, alles mit einem Löffel mischen und für 15 Minuten ziehen lassen.
  2. Tomatenmark, Gewürze, Salz und Mehl dazugeben und nochmals mischen.
  3. Zunächst 150 ml passierte Tomaten dazugeben und alles mit den Händen gut durchkneten. Das Johannisbrotkernmehl dazugeben und erneut gut kneten. Wenn euch die Masse zu trocken vorkommt, noch mehr passierte Tomaten hinzufügen (bei mir waren das insgesamt circa 200 ml). Die Bulgur-Polenta-Masse sollte gut formbar und nicht bröckelig sein.
  4. Daraus nun nicht zu dicke Rollen formen, dabei immer mal wieder die Hände und die Masse mit Wasser befeuchten. Anschließend mit einem (glatten) Messer in mundgerechte Stücke schneiden.
  5. Die Klöße wie Ravioli im kochenden Wasser in einem großen Topf circa 15 bis 25 Minuten lang kochen oder bis sie oben schwimmen bzw. euch die Konsistenz passt.
  6. In der Zwischenzeit die Soße zubereiten. Hierfür die Tomaten reiben, dabei die übrig gebliebene Schale der Tomate nicht verwenden. Mit dem Olivenöl, Tomatenmark und dem Knoblauch in eine Pfanne geben und circa 8 Minuten lang alles braten/kochen lassen. Anschließend die passierten Tomaten, Gewürze, Salz, Zucker hinzufügen und für weitere 5 bis 8 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Gegebenenfalls mehr passierte Tomaten hinzufügen. Herd abdrehen und weiter köcheln lassen, bis die Klöße fertig sind.
  7. Türkische Bulgur Klöße absieben und mit in die Pfanne geben. Alles vorsichtig umrühren, bis sie mit der Soße bedeckt sind.
  8. Auf Tellern anrichten, mit Petersilie toppen und servieren.
Hinweise
Das Rezept funktioniert auch ohne Bindemittel, wird dann aber etwas bröckelig. Ich empfehle euch aus der Masse Kugeln zu formen, wenn ihr das Bindemittel weg lässt, da sie dann schlecht zu rollen ist.

Optional können die Bulgur Klöße auch glutenfrei zubereitet werden. Hierfür glutenfreien Bulgur (z.B. Buchweizen Bulgur von Erdmann Hauser aus dem Bio Supermarkt) und glutenfreies Mehl (z.B. Reismehl) verwenden. Für die Klöße solltet ihr dann etwas mehr Bindemittel verwenden (z.B. 2 bis 3 TL Johannisbrotkernmehl).

Die Soße kann nach Wunsch auch etwas fettarmer zubereitet werden, hierzu die Ölmenge nach Belieben reduzieren. Das Gericht schmeckt aber mit der angegeben Menge an Öl vollmundiger und besser. Wer gerne sehr viel Soße isst, sollte die angegebene Menge verdoppeln.

Tipp: Türkische Bulgur Klöße mit Tomatensoße schmecken auch hervorragend mit (Soja) Joghurt.
Recipe by Healthy On Green at https://healthyongreen.de/tuerkische-bulgur-kloesse-mit-tomatensosse/